Im Kinofoyer

flugzeuggucken3_q

Da soll gar nicht lange rumgedruckst werden. Als Biene wären Flughäfen meine Limo.
Bei einer Weltreise sind Flughäfen Anfang, Wendepunkt und Ende. Und es zieht einen immer wieder hin, weil sie die Stulle für den Hunger der Vorfreude sind. Flughäfen sind das Foyer im Kino. Dort riecht es nach Popkorn, man trifft Menschen die das Abenteuer schon hinter sich oder noch vor sich haben. Und man kann schon in die Kinosäle lunsen und Anfang und Ende heimlich mitgucken – Start und Landung. Insofern ist es völlig legitim immer wieder einem Knipswahn zu verfallen. Und bis ich dann im Frühjahr wirklich in die einzelnen Kinosäle gehe, werd ich mich ab und zu noch mal im Foyer rumtreiben. Und da kommt ja och n bisschen wat bei rum: Photooos.
Mehr Hieb- und Stichfestes: bald.

flugzeuggucken4_q

flugzeuggucken2_q

flugzeuggucken5_q

flugzeuggucken13_q

flugzeuggucken10_q

flugzeuggucken7_q

flugzeuggucken11_q

flugzeuggucken6_q

5 thoughts on “Im Kinofoyer”

  1. Habe früher zu meiner Schulzeit am Flughafen gearbeit und fand damals schon, dass der Flughafen eine eigene Atmosphäre hat. Ich fahre auch gerne dort hin jemanden abholen um einwenig Luft der weiten Welt zu schnuppern. Bald beginnt dein Flim zu laufen, genieß ihn dann!

  2. Ja, ab und zu läuft im Kopf schon der Vorspann: der Metro Goldwyn Mayer-Löwe brüllt, die Sterne fliegen um den Paramount und der Dreamworks-Junge wirft im Mond flätzend seine Angel aus… Wird so langsam Zeit dass es los geht. Da biste mir ja bisschen voraus..

  3. Das stimmt, dass ich dir etwas voraus bin, aber leider bin ich dann auch wieder mit dem Heimkommen dir voraus……
    Aber so ist es halt im Leben, alles schöne hat mal ein Ende!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *