Für immer die Menschen

schoenes-leben

Ich habe nachgedacht: Die vergangenen Wochen waren die wertvollsten seit langem. Allein für sie hat es sich gelohnt, diese Reise zu planen. Ich habe für all das Zeit gehabt, was im Alltag sonst hinten runter fällt. Und ich durfte sie mit diesen grenzenlos fabelhaften Menschen teilen, die ich sonst viel zu selten zu Gesicht bekomme. Und diese Reise hat verraten, was sich in dem Umschlag oder hinter dem Tor zu jedem dieser Menschen verbirgt. Und es war nirgends diese unsagbar hässliche Zonkfratze. Diese Wochen haben mir zwar drei vom Zahnarzt kurz vor Abreise panisch verpasste Zahnfüllungen beschert, aber auch die Erkenntnis, wie sehr alle um mich herum auf mich abgefärbt haben. So viele selten gute Herzen auf einem Haufen gegenüber zu haben, lässt eigentlich nur den Schluss zu, dass ich doch irgendwie auch ein feiner Mensch bin. All die kleinen, bezaubernden Familien, die da entstanden sind, die Paare mit den Plänen für die Ewigkeit, die Menschen mit Sätzen für die Herzinnenwand und die eigene Familie, die meinen Zustand zwischen Hektik und Tiefenentspannung, Nervenzusammenbruch und Verpeiltheit mit so vielen überdimensional großen Tüten Liebe, Kisten Verständnis und Kartons voller „Alles wird gut“ aushält – das alles macht es nicht leichter, diese Schnapsidee nüchtern durchzuziehen. Danke dafür!

Und vor der Tür steht seit Tagen die Vorfreude und drückt schüchtern die Klingel. Und ich traue mich nicht, sie rein zu lassen, weil ich sie doch gar nicht kenne. Sie kann mir ja viel erzählen wie gut das alles wird. Ich habe aber schon ein schönes Leben. Wahrscheinlich sollte ich sie langsam hereinbitten, die Kaffeemaschine anschmeißen und ihr ein Stück Kuchen anbieten. Die letzten drei Tage kann sie ja mit der Familie auf der Couch sitzen und uns alle davon überzeugen, dass das, was da kommt auch nur ein Kapitel im dicken Buch ist, aber dennoch eines mit vielen Abenteuern, auf die es sich zu freuen lohnt.

2 thoughts on “Für immer die Menschen”

  1. Wir kennen uns zwar nicht (bin irgendwann im Netz auf dein Blog gestolpert), aber ich wünsche dir von Herzen eine tolle Reise mit wahnsininig schönen und spannenden Erfahrungen und freue mich deine Erlebnisse hier zu verfolgen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *