Rio und der Countdown

ipanema13

Liebes Rio,
sportveranstaltungstechnisch gesehen, bist du das Streberkind in der globalen Klasse. Alle kugeln sich den Arm aus, um an die Tafel zu dürfen und die Eins abzugreifen. Und du kommst immer erst kurz nach Unterrichtsbeginn rhythmisch schlendernd in den Raum und schaust gedankenverloren aus dem Fenster. Trotzdem bekommst du alles, worum sich die anderen reißen. Erst die Fußball-WM und dann auch noch Olympia.

coacabana

Ach Rio, ich gönne es dir. Auch wenn für die Zuschauer die Zeitverschiebung und für die Sportler das Wetter einige Herausforderungen darstellt. Aber es lohnt sich, wenn die Menschen dich kennenlernen und die Gangstergeschichten über dich vielleicht in den Hintergrund rücken. Du hast immerhin viel zu bieten: Du kannst wahrscheinlich besser tanzen als alle anderen, die den Unterschied zwischen “gern” und “gut” tanzen nicht kennen. Bei dir friert man nie und du besitzt Strände, die andere blass vor Neid und rot vor lauter Sonne machen. In deiner Küche steht nicht nur Zucker im Regal sondern ein ganzer Zuckerhut. Und wo andere in einen Innenhof gucken, bietest du den Blick auf die alles bewachende Christusstatue.

favela15

Weil du dir im Klaren bist, dass bald die ganze Welt dich mustert, versuchst du auch, deine Viertel sicherer zu machen. Denn du bist voller Kontraste. In den Favelas stehen die Männer mit Maschinengewehren und haben die Drogendealer vertrieben. Du versuchst sicherer zu werden, verschließt die Augen nicht und putzt dich heraus für den Besuch. Aber um eines Rio, wirst du nicht drumrum kommen. Wenn Menschen von allen Enden der Welt vor deiner Tür stehen werden, wird dein Portugiesisch nicht ausreichen. Ich mag deine Sprache, den Klang und die Melodie, die dabei immer summst, aber man lernt das nicht in vier Wochen WM oder zwei Wochen Olymipa. Aber wenn du dir ein paar Brocken Englisch draufschaffst, würden die Augen von vielen vor Dankbarkeit leuchten. Im Gegenzug ist sicher jeder bereit, ein bisschen von deiner Sprache mitzunehmen. Rio, bezieh schonmal die Gästebetten, die Bude wird voll werden. Schön, dass ich dich vor dem großen Anturm schon mal besuchen durfte. Obrigado.

[nggallery id=12]

6 thoughts on “Rio und der Countdown”

  1. Da ist das Buch! Und nen Foto vom Fussballstadion, damit hast du mich. Und was sagt die Wassertemperatur, oder hast du bisher nur mit den Zehen gefühlt?

  2. Jip! Wassertemperatur ist hervorragend. Werd auch direkt zum Ipanema fahren, wenn ich endlich mal meine Klamotten von der Laundry zurückbekommen würde.
    Ja, in Buenos Aires plane ich sogar, ein Spiel der Boca Juniors zu sehen. Awesome!

  3. Wie geil ist das denn!! Also sowohl Ipanema, als auch nen Spiel der Bocas. Aber wofür brauchst du Kleidung um schwimmen zu gehen ;-).

  4. Kleidung brauchte ich nicht. Aber ich hatte so ne Vorahnung. Am Ende wars gut, dass ich gewartet habe, denn die Hälfe meiner Klamotten kam nicht zurück weil sie die im Trockner vergessen haben. Aber jetzt ist alles gut. Ein Rucksack saubere Klamotten ist fast so gut wie Weltfrieden.

    1. Ganz starrrkkk! Jetzt bin ich traurig, dass ich die nächste Zeit erstmal nicht in der Lage bin, mal mitzukommen um zu sehen was das Ding so kann! Gut investiertes Geld! Viel Spaß damit!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *