Merry Superbowl

sky

Der erste Langstreckenflug seit langem. Er hat sich angefühlt als wäre man ein kleines Kind, dass länger wach bleiben darf. Und dann schläft man doch ein statt Krawall und Remmi Demmi zu machen. Insgesamt 40 Stunden auf den Beinen. – Schlaflos, das passt wenn man nach Seattle fliegt. Der Tag durch die Zeitverschiebung gestreckt wie Soße durch eine Mehlschwitze. An Tagen wie diesen will die Sonne nicht untergehen. Besonders wenn man in die richtige Richtung fliegt. So hat sich das angefühlt, als man gereist ist, keine Wohnung hatte, es immer weiter ging, Flugzeuge vertraute Orte waren und einen keine Musik von der Bühne des Reisens runterkomplimentiert und zurück ins dröge Alltagsleben geworfen hat. Schön, das mal wieder zu atmen. Man könnte Weinen über den Wolken. Wein über den Wolken halten wir für die bessere Wahl.

taco

Und dann läuft alles wie erwartet. Angekommen in Seattle steht man erstmal in der Schlange. Das Mädchen hingegen wird zuhause willkommen geheißen und direkt durchgewunken. Es folgen zwei Jetlagtage voller Weihnachtsnachfeierei und Superbowldelirium. Merry Seahawks. Es war ein Spektakel. Man erinnert sich noch rudimentär an Bergen von Essen und Euphorie. Und wie es der Zufall so will, ging es kurz darauf ausgerechnet nach Denver. Die Stimmung war irgendwas zwischen beklemmend und passiv aggressiv als wir mit unseren Seahakws-Champions-Shirts am Flughafen ankamen.

crabscookie

Stimmung und Temperaturen in Denver waren also auf dem Tiefpunkt, will heißen -25Grad. Was bleibt, wenn man innerhalb von zehn Minuten in der Kälte ernsthaft um sein Leben fürchten muss: ein bezauberndes Apartment und eine unerschöpfliche Auswahl an unheimlich guten Restaurants in Denver. Lobsterburger, Sweet potato Fries, Rote Beete Shots und das nie aus der Mode kommende Taco Bell. Obendrauf eine Stunde Schlange stehen für Voodoo Donuts. Ich setze auf innere Schönheit und lasse mich gehen. Ein Tag Gym, fünf Tage Essen. Ich nenne es Balance.

beets shot

Und mit jeder Reise ploppen Fragen im Kopf auf wie Luftblasen im Whirlpool. Die USA. Nicht jede Erfindung ein Meilenstein. Und doch schielt mein deutsches Herz fasziniert auf die so viel cooleren Spielzeuge, die die Kinder hier haben. Woher kommen eigentlich die Eiswürfel die auf Kommando aus dem Kühlschrank fallen? Warum gibt es in Deutschland keine drive through Geldautomaten? Warum essen deutsche Küchenabflüsse keine Essensreste? Warum ist Spraycheese leider stark? Und warum bekommen wir in Deutschland nicht auch kostenlos Wasser, wenn wir in ein Restaurant gehen? Das beantwortet einem ja keiner. Also wirds einfach vorerst noch vor Ort genossen.

ice

denver day

IMG_0384

denver day4

burger

denevr day2

denver night