Emergency Supply

holbox2

Wenn es beim Reisen Tage gibt, die keine guten sind, dann hatte ich die bis vor kurzem. Irgendwie ist das Glas im Kompass so zersprungen, dass man orientierungslos von Ort zu Ort gehechelt ist. Und nirgendwo wollte man bleiben, weil man nirgendwo das gefunden hat, was man gesucht hat. Wenn man das überhaupt wusste.

holbox7

Die guten Menschen sagen, man soll mit offenem Herzen reisen, auch wenn es dann ein Leichtes ist, verwundet zu werden. Aber Wunden und Wunder liegen nah beieinander und manchmal kann man die Zwillingsschwestern von weitem zunächst gar nicht unterscheiden. In den vergangen Tagen hat man den Laden nach einem Diebstahl geschlossen und das Closed-Schild hing unmissverständlich in großen Lettern an der Glastür.

holbox12

Und in diesem Zustand kann man an den schönsten Stränden den Sonnenuntergang beobachten, man kann die besten Fisch-Tacos essen, man kann in den weichesten Betten schlafen, man kann von türkisesten Wasser geblendet werden und zwischen mandarinengroßen Muscheln im weißen Sand laufen – Es macht mit einem rein gar nichts. Reisen ohne geöffnetes Herz ist nur Ortsveränderung. Und da einen nichts rührt, wird man rastlos. Man guckt durch die Scheibe nach draußen und gut geht es einem dabei nicht. Kein Diebstahl aber Wärme spendet auch nur die Heizung.

holbox17

In sechs Tagen saß man in drei Bussen und zwei Fähren und hat in vier verschiedenen Hostels eingecheckt. Und auch nur beim Versuch den Laden wieder zu öffnen, ist man gestolpert oder hat auf dem Weg zur Tür zu viele Zweifel bekommen. So ging das nun ein paar Tage. Und dann passierte TULUM.

holbox18

Irgendwie hat man sich gerade an den Gedanken gewöhnt, die Klingel über der Ladentür erstmal nicht mehr so schnell zu hören und dann stürmen plötzlich dreizehn Menschen auf einmal zur Tür herein und bleiben so lange, bis man die Tür freiwillig abmontiert. Diese Menschen haben den Laden komplett auseinander genommen und auf großartige Weise wieder neu zusammengebaut. In drei Tagen haben sie sich mit so viel Leidenschaft für die Dinge, die wirklich zählen, Magie, Humor, Jam Sessions, Liebe zum Detail und guten Worten an der Raufasertapete im geöffneten Herz verewigt, dass einem die Sprachbilder ausgehen.

holbox21

Von morgens bis spät in die Nacht hat man die Zeit gemeinsam in der Sanduhr rieseln gesehen und keiner wollte irgendwo anders sein, als genau dort. Dreizehn Leute mit Rad auf dem Weg in die Stadt – wir waren legendär. Tauchen in der Cenote, den Proberaum beschallen, Reden darüber, wie die Welt sein müsste und was man selbst dafür tun muss, Kartenspielen, auf leere Bierdosen springen, gemeinsam unter der Dusche singen, weinen vor Freude, weil der Regen uns einen Tag mehr in dieser Gruppe geschenkt hat. Wenn es nur wenige gute Menschen gibt, dann zählen diese zu den besten, die man nur finden kann. Und so ist ein 12 minütiges Video entstanden, das sicher in Ton und Licht ausbaufähig ist, aber ich war auf diese Energie nicht vorbereitet und dennoch: Dieses Video ist für mich mein emotionaler Perser unter den Videoteppichen. Ich entschudige mich für Licht und Ton, nicht aber für Emotion, Magie und das Verliebtsein in jede Sequenz.

isla-m2

english version, just for you guys:

If there are bad days while traveling, I had them a few days ago. It seemed like the glass of the compass was broken and I was drifting from one place to another. And there was no place where I wanted to stay because I didn’t find what I was looking for. Unsure if I really knew what it was.
Good people say, you should travel with an open heart, even though it becomes easy to get hurt. But wounds and wonders are twins and sometimes you can hardly differ between. Anyway, during the last days there was a steal and so I closed the door of my heartstore.

tulum3

And with a locked heart, you can see amazing sundowners, eat the best fish-tacos, sleep in comfortable beds, be dazzled by the beautiful turquoise colour of the water and can go for a walk in between mussels as big as apples. – It doesn’t touch your heart. Traveling with a locked heart is just change of places. And because there was nothing that really touched me, I became restless.
In six days I was sitting in three busses and two ferries and I checked in in four different hostels. And when I attempted to open the heart again I stumbled or had doubts. And then TULUM happened to me.

tulum10

Somehow 13 people overran my heart and stayed so long, that I had no choice to stay locked. They broke off everything and created everything new in an amazing way. During three days they eternalized themselves in my heart with humor, passion for the things that really matter, magic, jam sessions, love for detail, good words and so many hugs, that it’s hard to describe.

tulum18

We rode our bikes all together into the center – and we were legendary. Snorkeling in the cenote, doing jam sessions, speaking about how world should be and what we can do to make it better, singing while taking a shower and jumping on cans. And rain was with us, so we had one day more together. If there is only a few really good people, then they belong to the best of the best. – That’s how I became able to create a 12 minute video of energy and definetely the best days of my journey till now. That video is the emotional perser carpet of all my video carpets. I apologize for bad sound and light, but not for all the emotions, magic and falling in love with each scene. Guys, I told you – you fixed my heart!

[nggallery id=37]

13 Gedanken zu „Emergency Supply“

  1. Lebensfreude und Liebe und das an den schönsten Orten der Welt. Die optische und akustische Teilhabe allein gibt schon Kraft. Danke liebes „Sonnenscheinchen“!

  2. Das klingt mysteriös und bizarr, aber schön. Liebes Herz, gut, dass es dir besser geht, offenbar. Ist die Zeit der mandarinengroßen Muscheln schon vorbei? Das wäre ein Mitbringsel, das mich sehr glücklich machen würde :o)
    Bleib auch glücklich, bitte.

  3. Sehr schöne Worte… Und ich habe auch eine Bitte: bringst du mir das Thai-Kätzchen mit?:) Mein Vater trauert seit über sieben Jahren um unseren Familienkater. Er wird an Reinkarnation glauben.

    1. Die Katze hab ich in Tulum gelassen. Das großartige an ihr war, dass sie geschielt hat. (Und natürlich, dass sie immer auf meinen Schoß gesprungen ist.) Wär wahrscheinlich zu schwierig, sie noch durch die Zolls von mehr als zehn Ländern zu schleusen. Sorry, vielleicht auch ne Muschel? 🙂

  4. Ich kann es nicht in Worte fassen, was ich jedesmal fühle, wenn ich deine Videos und Berichte sehe. Es ist Balsam für die Seele, ein Stück Fernweh, ein Stück Hoffnung in die Menscheit und das Glück der vollsten Zufriedenheit zu erlangen. ich hoffe du weißt was ich damit sagen möchte. Einfach nur DANKE, dass du diese Schätze mit uns teilst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.