Suppe im Salz

4saltflat13

Nun, jetzt schreibt sie die ganze Zeit über Salz und weit und breit war noch keines in Sicht. – Richtig. Da fehlt was!

4saltflat16

Der letzte Tag der Tour war so sehr mit Salzwüste vollgestopft, dass ich abends Salzsteine aus den Schuhen puhlen musste. Nicht nur, dass man am Morgen gegen 6:30Uhr dem schönsten und salzhaltigesten Sonnenaufgang ever beiwohnen durfte, man konnte schier erblinden angesichts des ganzen weißen Golds.

4saltflat11

Wie kleine Kinder haben wir, erst einmal angekommen und mit Mate-Koka-Tee aufgewärmt, begonnen, aufgeregt unsere Utensilien auszupacken und Fotos zu schießen. Denn im Kern war das hier der Grund warum wir hierher gekommen sind. Es wurde sich also so oft für gute Fotos ins Zeug gelegt und Salz geschmissen, bis die Hose gänzlich von einer harten Salzschicht überzogen war.

4saltflat1

Genug der vielen Worte. Heute regieren die Fotos. Das Salzwüsten-Foto-Dessert:

[nggallery id=19]

14 Gedanken zu „Suppe im Salz“

  1. Hammer! Ich bin mal wieder sprachlos! Ich muss jetzt beim Wäschewschen immer an dich denken (mal ganz abgesehen von den Ben-Howard-Schnulzen, die dir jedesmal nen dicken Schluckauf bescheren dürften) – dickes Dankeschön! Hab mich riesig gefreut!

    1. Ja, bei mir haben sich die Bilder auch an die Lieder geheftet. Inzwischen bin ich ein großer Laundry-Fan, wenns denn welche im Ort gibt. Morgens hinbringen, Abends zurück. In Deutschland fand ich das dekadent – aber beim Reisen: perfekt. Vielleicht kann ich dir einfach immer meine Wäsche vorbeibringen, wenn ich wieder in Deutschland bin 😉

  2. Ich bin gerade eher zufällig auf deiner Seite gelandet und ich bin sprachlos! Was für tolle Bilder! Und Texte! Wow! Du hast gerade eine Leserin mehr gewonnen! Ich freue mich schon auf deine kommenden Abenteuer!

    Liebe Grüße,

    Isabelle

    PS: 95 Olé! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.